Hinter den Kulissen des Puppentheaters "olifant"

Antje Willems

Wir – das sind meine Spielfiguren, Freunde, Kollegen und alle, die an meinen Inszenierungen in irgendeiner Form mitwirken.

Unsere Stärken liegen im Begeistern, Anregen und Ermutigen. Hinzu kommt eine Prise künstlerisch-kreativer Talente, eine Portion guter Gedanken und Ideen und eine Sammlung von Erfahrungen in der künstlerischen Arbeit mit Menschen. Seit 2006 arbeite ich in und für die Landesarbeitsgemeinschaft Puppenspiel e.V. in Thüringen. Dort habe ich die für mich selbst überraschende Erfahrung gemacht, dass das Puppenspiel ein Metier ist, das mich genauso in seinen Bann zieht, wie die Kinder. Und so bin ich, mehr durch Zufall, auch selbst Puppenspielerin geworden.

theater olifant in aller Kürze
Was uns ärgert ist, Puppentheater als „Kinderkram“ abzutun, denn wir haben noch keinen Erwachsenen erlebt, der sich beim Puppentheater gelangweilt hätte. :-) Was uns freut, ist unvoreingenommene Neugier. Unsere Überzeugung ist:  "Kunst ist die Nahrung für die Seele" (Picasso). Unser Ansatz kommt aus der Gestalt-Theorie. Wie und wo können Sie uns sehen: hier!

Unser Motto "Spielerisch erleben – spielend leicht entdecken!" ist das Grundanliegen des theaters olifant. Und genau so ist es auch entstanden. Über Projekte mit Kindern, die Mitgestaltung von Ausstattungen für verschiedene Inszenierungen, die Bedienung der Bühnen- und Lichttechnik fand ich den Weg zum eigenen Puppenspiel eher zufällig - eben spielerisch. Die erste Inszenierung, „Jorinde und Joringel“, hatte 2011 Premiere. Mit der Inszenierung zum Märchen „ Das Waldhaus“ entstand auch die Idee, Kinder selbst kleine „Wald- und Wiesengeister“ bauen zu lassen. Selbstbauen macht Spaß, regt die Fantasie an und den Erfolg kann man sofort sehen und  mitnehmen – vielleicht auch als kleines Geschenk für einen lieben Menschen. So entstand das Projekt „Waldhaus Kunterbunt“ für Grundschüler.

Und wie kommt das theater olifant zu seinem Namen? Das ist eine lange und doch kurz erzählte Geschichte: Meine familiären Wurzeln reichen bis in die Niederlande, was auch am Namen zu erkennen ist. Und mein Lieblingstier ist der Elefant. Der Name „theater olifant“ ist die niederländische Übersetzung von „Theater Elefant“ – eine kleine Hommage an die unbekannten Verwandten.

Freunde und Kollegen

www.mike-schuenemann.de   Ideen und Ausstattung

www.puppe-thueringen.de   Landesarbeitsgemeinschaft Puppenspiel e.V. Thüringen

www.rodaer-kleinkunstverein.de   Kleinkunstbühne